Kastrationsprojekte 2018

wie bereits angekündigt starten wir in 2018 mehrere Kastrationsprojekte in Portugal. In 2018 sind zwei Aktionen geplant, eine im Mai und eine im Spätsommer. Unsere Philosophie ist es, nicht Unmengen von Hunden nach Deutschland zu holen, sondern Hilfe im Land zu leisten. Nur so ist langfristig eine Besserung des Grundproblems, der unkontrollierten Population von Hunden und Katzen, zu erreichen. Im Mai findet die erste Aktion bei der Partnerorganisation Friends of Canil de Portimao statt, die jedoch nicht von dog friends portugal geplant und organisiert wurde. Zwei Mädels, Sabrina Mechnig und Madelene Seyler, hatten diese Aktion bereits geplant als sie noch für einen anderen Verein tätig waren. Damit dieses Projekt wie geplant durchgeührt werden kann, werden wir es gerne unterstützen, zumal uns seit vielen Jahren eine gute Partnerschaft mit FRIENDS OF CANIL DE PORTIMAO verbindet.  Die zweite Aktion wird dann im Spätsommer durchgeführt. Wie gewohnt führen wir diese mit den Tierärzten vor Ort durch, die immer gerne bereit sind uns mit Sonderkonditionen zu unterstützen. Dieses ist die günstigste und effektivste Art Tierschutzarbeit vor Ort zu leiten. Gerne informieren wir Sie und erklären Ihnen wie Sie helfen können, Bitte sprechen Sie uns an. 

 

Petra Kronen Telefon: 0171 - 6075693 oder Email: info@dogfriendsportugal.de

Ein kleiner Traum geht in Erfüllung und wir beginnen mit den Kastrationen von Straßenhunden in Portugal

Unsere Philosophie ist es, nicht Unmengen von Hunden nach Deutschland zu holen, sondern Hilfe im Land zu leisten. Nur so ist langfristig eine Besserung des Grundproblems, der unkontrollierten Population von Hunden und Katzen, zu erreichen. Nur durch Kastrationen ist es möglich, das sinnlose Töten von Hunden und Katzen in den zahlreichen Tötungsstationen zu stoppen. Wir glauben unserem Traum ein kleines Stück näher zu kommen. Durch Menschen, die unsere Arbeit unterstützen möchten, konnten wir Sponsoren gewinnen, die es uns nun ermöglichen, regelmäßig Kastrationen von Straßenhunden zu finanzieren. Auch wenn wir momentan mit nur einer Kastration im Monat starten werden, so hoffen wir doch auf weitere Unterstützung, die es uns ermöglicht im größeren Stile zu helfen. 
Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Unsere Projekte

Hoffnung für Straßenhunde durch Kastrationen

Wir gaben unserer ersten Hündin in diesem Projekt deshalb den Namen Hope

Hope

Das ist die erste Straßenhündin, die wir in Portugal kastrieren lassen. Wir gaben ihr den Namen Hope.

Ein Projekt, dass kaum wichtiger sein kann, aber nicht so einfach in der Umsetzung ist. Da Straßenhunde oftmals aus gutem Grund nicht so zutraulich sind, ist es häufig eine Herausforderung sie einzufangen. Außerdem muß nach der Kastration für einige Tage die Versorung gewährleistet sein, denn einen frisch operierten Hund kann man natürlich nicht einfach wieder auf die Straße setzen. Außerdem wollten wir gerne, dass auch zumindest eine Minimalversorgung stattfindet, wenn die Hunde wieder auf der Straße leben müssen. Unsere Kollegen von friends of canil de Portimao haben dieses hervorragend geregelt. Hope wird in den nächsten Tagen kastriert, dann für ein paar Tage in einem Hundehotel versorgt. Während der Kastration wird auch der Allgemeinzustand gecheckt, eventuell behandelt. Außerdem ist Hope so verfilzt, dass sie etwas getrimmt wird, zumindest soviel wie es die Wintertemperaturen zulassen. Zukünftig wird eine Futterstelle eingerichtet, wo Hope dann weiterhin gefüttert wird und sie bekommt ein Hundehaus, wo sie unterschlüpfen kann. Besser hätte man es vor Ort nicht organisieren können.

Wir danken dem Team von friends of canil de Portimao und deren Helfer, unserer Tierärztin, Marga vom Hundehotel vielmals für die tatkräftige Unterstützung. Ohne sie wäre eine Umsetzung unmöglich gewesen. 

 

In den nächsten Tagen werden wir dann Bilder von der kastrierten Hope veröffentlichen. 

Wir hoffen hier auf der Seite noch viele kastrierte Straßenhunde vorzustellen, die einen ganz wichtigen Beitrag zum Auslandstierschutz leisten werden, weil sie keinen unerwünschten Nachwuchs mehr produzieren werden.

Hope wurde dei unserer Tierärztin gesundheitlich gecheckt, sterilisiert, entwurmt und bekam Ungezieferbehandlung. Außerdem wurde sie getrimmt. Hope wird wieder auf der Straße leben, aber weiterhin gefüttert werden und an der Futterstelle bekommt sie eine Hundehütte zum Unterschlupf.

 

Danke an das komplette Team für diese fantastische Leistung

Sunny

Das ist unsere zweite Hündin in unserem Kastrationsprojekt. Ein namenloser Hund, wie so viele in Portugal, wir nennen sie Sunny. Dieses arme Ding lebt in den Slums von Portimao,  die meiste Zeit an der Kette. Sie bekommt permanent Nachwuchs, hatte schon mindestens zehnmal Welpen. Es kümmert sich niemand darum, dass sie sterilisiert wird. Daher haben wir Sunny in unserem Projekt aufgenommen, unsere Freunde von friends of canil de portimao haben um Erlaubnis gebeten, sie sterilisieren zu dürfen. Sunny wurde sterilisiert, medizinisch versorgt und sie wird auch von unserern Freunden in Portugal mit Futter versorgt, damit ihr Leben ein wenig angenehmer ist. 

Sunny nach der Sterilisation mit Kirsten unserer Tierärztin in Portugal, die unsere Arbeit tatkräftig unterstützt

 

 

Bei unserer nächsten Kastration fanden gleich zwei Tiere ihr Glück. Eine Frau gab einen Hund und eine Katze in Canil ab, die auf der Straße lebten. Sie gab die Tiere dort ab, weil es in der Nachbarschaft viele unkastrierte Rüden gab und sie unnötigen Nachwuchs vermeiden wollte. Patricia vom Canil unterhielt sich mit der Frau und sie merkte, dass sie ein gutes Herz hatte. Sie fragte sie, ob sie die Tiere nicht behalten möchte. Sie sagte sie würde gerne für sie sorgen, hätte aber keine Geld, um sie sterilisieren zu lassen, da sie nur eine Rente von €410,00 bekommt. Wir beschlossen spontan zu helfen und die Kastration zu finanzieren. Die Kastration der Katze finanzierte friends of canil de Portimao und wir finanzierten die Kastration der Hündin. So konnten wir alle gemeinsam weiteren Nachwuchs vermeiden und die Tiere bekamen auch noch ein liebvolles, wenn auch bescheidenes Zuhause. Die Frau weinte vor Glück, das ihr geholfen wurde und sie versprach sich gut um die Tiere zu kümmern. So konnten wir auch noch einen Menschen glücklich machen.  

 

 

 

Stripe

 

Unsere nächste Straßenhündin Stripe, sie wurde kastriert und medizinisch versorgt. Ein weiterer kleiner Schritt, Stripe wird keinen ungewollten Nachwuchs mehr produzieren. 

 

Malhadina

 

Unsere nächste Straßenhündin ist kastriert und wurde nach medizinischer Versorgung wieder auf die Straße gesetzt. Dieses bricht uns immer wieder das Herz, denn in Portugal haben viele Menschen keinen Respekt vor Tieren. Unsere arme Maus wurde schlimm von Kindern mit Steinen beworfen, dass sie einige Wunden davon getragen hat. Zum Glück holte Patricia sie wieder zurück und brachte sie ins Canil. Dort wird sie bleiben, bis es ihr wieder besser geht oder noch besser liebe Menschen für sie sorgen möchten.

Eine weitere wichtige Kastration in Portugal. Diese Hündin lebt an einer Baustelle, es dauerte zwei Monate sie einzufangen. Nun ist es endlich geschafft und eine weitere Hündin wird nie mehr Nachwuchs produzieren. Man mag denken, es ist ein Tropfen auf dem heißen Stein, vielleicht stimmt es auch ein bisschen. Aber jeder Tropfen wird irgendwann einmal zu einer Pfütze oder gar einem See. Diesen Traum werden wir nicht aufgeben.

Larry kommt aus der Tötung Braga und konnte ein Zuhause finden. Wie aber so oft  haben die Menschen kein Geld für die Kastration. Wir sind jedoch der tiefsten Überzeugung, dass nur Kastrationen dauerhaft das Elend der vielen Straßenhunde mindern kann und deshalb haben wir die Kosten für Larry´s Kastration übernommen.  Larry wird von nun an niemals mehr Nachwuchs produzieren. Werde glücklcih kleiner Mann

Hier kontaktieren Sie uns

dog friends portugal n.e.V.

 

Angelika Jansen 

Email: info@dogfriendsportugal.de

dog friends portugal n.e.V

anerkannt als gemeinnützig und besonders förderungswürdig

 

Wir sind eine Gruppe von Tierfreunden, die alle ehrenamtlich tätig sind, um speziell den Hunden in Portugal zu helfen und die ortsansässigen Tierschutzorganisationen zu unterstützen.

 

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie viel Sie bewegen könnten, wenn Sie eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben würden?

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über uns. Und vielleicht möchten Sie ja etwas zu unserer Arbeit beitragen.

Kontakt

Telefon:  0171 - 6075693

 

Petra Kronen

 

Email:  erstkontakt@dogfriendsportugal.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Pfotenhilfe-Europa